Überspringen zu Hauptinhalt
Balance: Das A Und O Im Sattel

Balance: das A und O im Sattel

Ziel der Ausbildung unter dem Sattel ist es, das Pferd in der Bewegung, im Halten und in den verschiedenen Lektionen ins Gleichgewicht zu bringen. Grundvoraussetzung dafür ist, dass der Reiter selbst in der Balance sitzt.

Jessica von Bredow-Werndl erklärt: „Mir ist es wichtig, jedes Pferd optimal sitzen zu können, damit es sein Bewegungspotenzial voll ausschöpfen kann. Ich will aber das Pferd nicht nur nicht stören, sondern ich will es formen können. Dafür brauchen wir unter anderem eine gute, dynamische Balance. Wenn wir selbst eine gute Balance haben, können wir den Pferden besser helfen, ihr Gleichgewicht zu finden. Dann können wir ,im‘ Pferd sitzen.“

Fitnesscoach Marcel Andrä beschreibt das Training der Balance als einer der drei integralen Bestandteile des Fundaments eines nachhaltig leistungsfähigen Körpers. Doch wie entsteht dieses Gleichgewicht? „Das Gehirn ist ständig damit beschäftigt, die eingehenden Sinnesinformationen aus der Peripherie auszuwerten und motorische Programme daraus abzuleiten“, erklärt der Fitness-Experte. „Je mehr Zeit wir sitzend oder liegend verbringen, desto schlechter wird der Gleichgewichtssinn.“ Besonders bei älteren Menschen ist das schlechter werdende Gleichgewicht eine der Hauptursachen für Stürze und damit Verletzungen. Fatal daran ist, dass viele dieser Verletzungen vermeidbar wären, wenn das Gleichgewicht regelmäßig trainiert würde. Denn in jedem Alter sind deutliche Trainingseffekte messbar.

Durch die gezielten DressurFit® Workouts und Homeworks gewinnst du an Kraft und Balance, du wirst beweglicher und bekommst so mehr Körperkontrolle. Wenn du außerdem die Unterschiede deiner beiden Körperseiten ausgleichst, deine Hüfte und Hüftbeuger mobilisierst und gleichzeitig deine Oberschenkelmuskulatur lockerst, kannst du einen geschmeidigen, stabilen Sitz entwickeln.

Mit diesen drei DressurFit®-Übungen bekommst du eine bessere Balance beim Reiten:

Weitere Übungen und Tipps findest du in unseren anderen Blogbeiträgen. Um deine individuellen Übungen und Homeworks zu erhalten, kannst du dich hier zum DressurFit® Programm anmelden: Jetzt anmelden.

Zurück

An den Anfang scrollen