Überspringen zu Hauptinhalt
Mikronährstoffe Für Ein Fittes Immunsystem

Mikronährstoffe für ein fittes Immunsystem

Ein starkes Immunsystem ist unser bester Garant für Gesundheit und sorgt im Krankheitsfall für einen schnellen und möglichst unkomplizierten Verlauf. Das gilt auch für die aktuelle Ansteckungsgefahr mit COVID-19. Performance Coach Marcel Andrä erklärt: „Neben ausreichendem Schlaf, niedrigem Stresslevel und einem gesunden Fitnesszustand leistet die Ernährung einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung unseres Immunsystems.“

Mangelernährte Menschen sind anfälliger für Infektionen und haben häufiger mit schwerem Krankheitsverlauf zu kämpfen, da dem Immunsystem die Ressourcen fehlen, um auf hohem Niveau zu funktionieren. Vor allem in Zeiten mit hoher Ansteckungsgefahr ist es deshalb sinnvoll, besonders darauf zu achten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren und den eigenen Körper mit relevanten Nährstoffen zu unterstützen. Hier haben wir euch eine Liste von Lebensmitteln und Mikronährstoffen zusammengestellt, die helfen euer Immunsystem zu unterstützen und zu stärken.

LEBENSMITTEL UND KRÄUTER, die für das Immunsystem relevant sind:

 Regelmäßig hoher Verzehr von Gemüse und Obst und die darin enthaltenen Polyphenole und Antioxidantien stärken das Immunsystem, unterstützen die Bildung von Immunzellen und hemmen entzündungsfördernde Prozesse.

  • Probiotische und fermentierte Lebensmittel, wie z.B. Sauerkraut, Kimchi und Kefir verbessern die Darmgesundheit und damit unsere Immunität.
  • Grüner Tee, schwarzer Tee und Kräutertees haben medizinische Eigenschaften wie Polyphenole, die das antioxidative Abwehrsystem stärken und Infektionen bekämpfen.
  • Süßholz wird seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Neuere Studien haben gezeigt, dass die Süßholzwurzel mehr als 300 Flavonoide enthält, die viele pharmakologische Wirkungen besitzen, wie z. B. antiviral, antimikrobiell, entzündungshemmend etc. und vor virusinduzierten Lungenschäden schützen.
  • Ginseng reguliert Immunzellen wie Makrophagen, T-Helferzellen und natürliche Killerzellen und unterstützt damit unser Immunsystem.
  • Ingwer hilft bei der Verringerung von Entzündungen, der Behandlung von Infektionserregern und schützt vor negativen Umweltstressoren.
  • Curcumin, enthalten in Kurkuma, weist entzündungshemmende Eigenschaften auf, die bei der Behandlung chronischer Schmerzen und Infektionen helfen können und hat sowohl antibakterielle als auch antivirale Eigenschaften.

Kurkuma fördert die Bildung von T-Helferzellen, die wiederum ein wichtiger Baustein unseren Immunsystems sind.

Tipp: Genieße täglich 3-5 Tassen Tee sowie 1-2 Shots mit Ingwer, Kurkuma und etwas schwarzem Pfeffer zur Verbesserung der Bioverfügbarkeit.

Frühstück-Fittes-Immunsystem

Außerdem kannst du deinen Körper und dein Immunsystem in Zeiten hoher Ansteckungsgefahr durch gezielte, temporäre Einnahme von zusätzlichen Nahrungsmittelergänzungen unterstützen.

 NÄHRSTOFFE, die für unser Immunsystem relevant sind:

  • Vitamin D ist unser „Sonnenvitamin“ und wird von unserem Körper selbst gebildet, wenn er genug Sonne bekommt. Vitamin D spielt eine zentrale Rolle im Immunsystem und schützt vor Infektionen der Atemwege. Niedrige Werte sind mit einem erhöhten Infektionsrisiko verbunden. 50-80 ng / ml Vitamin D gelten als optimaler Blutspiegel. Die meisten Menschen haben diese Werte nicht, besonders im Winter. Tipp: zusätzliche Einnahme von 2.000 iE Vitamin D pro Tag, optimaler Weise in Öl gelöst.
  • Vitamin C ist ein Antioxidans! Athleten, die Vitamin C einnehmen, erkälten sich halb so häufig wie Athleten, die dies nicht tun. Es können etwa 200-2000 mg Vitamin C gespeichert werden und in Zeiten von Krankheiten und Infektionen werden diese Reserven schnell aufgebraucht. Bei den ersten Symptomen einer Erkältung oder Grippe, ist es eine kluge Entscheidung, innerhalb von 24 Stunden Vitamin C-Präparate einzunehmen.
  • Zink in Form von Zinkacetat und Zinkgluconat hemmen Erkältungsviren und helfen die Dauer einer Grippe zu verkürzen. Außerdem wird vermutet, dass Zink die Rezeptoren für Grippeviren blockiert und das Anhaften der Viren an den Schleimhäuten verhindert. Die Kombination aus Vitamin C & Zink gilt als wahrer Immun-Booster und ist zum Beispiel an der Bildung von Immunzellen beteiligt.
  • Selen ist ein essentieller Mineralstoff für die Gluthationproduktion und den Ausgleich von oxidativem Stress im Körper. Virusinfektionen erhöhen den Bedarf an Mikronährstoffen wie Selen. Selenmangel wurde mit der Pathogenität mehrerer Viren und einem geringeren Überleben aufgrund einer Lungenentzündung in Verbindung gebracht.
  • Omega 3-Fettsäuren reduzieren Entzündungen im Körper und helfen so dem Körper beim Aufbau einer funktionierenden Immunabwehr. Omega 3 findet man vor allem in fettem Fisch wie Lachs, Makrele und Hering. Wer nicht gerne Fisch isst, kann auf Fischöl oder Krill-Öl (vegetarische/ vegane Variante) zurückgreifen.

Präparate mit diesen Mikronährstoffe sowie eine detaillierte Beratung zur Einnahme und Dosierung bekommt ihr allgemein in Apotheken. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Möchtest du mehr hilfreiche Tipps zum Thema Reiten, Ernährung, Gesundheit und Mindset erhalten? Dann melde dich jetzt zu unserem Newsletter an: HIER ANMELDEN!

Zurück

An den Anfang scrollen