Überspringen zu Hauptinhalt
Pausen – Ein Wichtiger Bestandteil Der Pferdeausbildung

Pausen – ein wichtiger Bestandteil der Pferdeausbildung

Zu einem sinnvollen und effektiven Training für das Pferd gehören nicht nur ein strukturierter Plan, verschiedene Übungseinheiten und Lektionen, sondern vor allem auch: Pausen. Sind sie gut durchdacht und zum richtigen Zeitpunkt eingebaut, haben sie gleich mehrere positive Effekte.

Darum sind Pausen so wichtig

Pausen geben der Muskulatur die Möglichkeit, sich zu erholen. Sie wird gut durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Das Pferd hat die Möglichkeit, neue Kraft zu tanken. Nicht nur körperlich, sondern auch mental. Bekommt das Pferd eine Pause, kann es das eben trainierte oder neu erlernte „sacken lassen“, es verinnerlichen und festigen. Ist das Pferd übermotiviert, überehrgeizig, gestresst oder angespannt, kann es in einer Schrittpause erst einmal wieder „herunterkommen“.

Es ist wichtig, dass man als Reiter im Training den optimalen Weg findet, das Pferd zu fordern ohne es zu überfordern. Häufig ist ein Zeichen für Überforderung, dass das Pferd widersetzlich wird oder nicht das leisten kann, was der Reiter möchte. Bekommt das Pferd regelmäßig die Pausen, die es braucht, kann es sich mental und körperlich erholen und bleibt so gesund und motiviert. Und Pausen haben noch einen dritten positiven Effekt: Sie belohnen das Pferd. Auch damit hält der Reiter das Pferd bei Laune und zollt seinen Leistungen Respekt.

Pausen für Pferde richtig einsetzen

Wie viele Pausen ein Pferd braucht, ist unterschiedlich. Sensible, sehr ehrgeizige oder auch weniger gehfreudige Pferde brauchen häufiger eine Pause. Entspannte und gehfreudige Pferde kann der Reiter gegebenenfalls etwas länger fordern. Wie lange eine Pause andauern sollte, ist ebenfalls vom Pferdetyp abhängig und von der Situation. In vielen Fällen reicht schon eine ganze Bahn Schritt aus. Dabei kann der Reiter beachten: Nach der Lösungsphase kann eine Pause eventuell kürzer ausfallen als zum Beispiel nach einer neu erlernten Lektion oder einer anstrengenden Trainingsreprise. Jessica erklärt im Interview, warum für sie Pausen essentiell wichtig sind und wie Pferde lernen, auch beim Bummeln konzentriert zu bleiben.

Werde jetzt DressurFit Mitglied und erhalte deinen persönlichen Trainingsplan: Einfach hier anmelden und den ersten, kostenlosen Test absolvieren: HIER KLICKEN!

Zurück

An den Anfang scrollen