Überspringen zu Hauptinhalt
Bauchmuskulatur Beim Reiten

Darum brauchen Reiter eine gut trainierte untere Bauchmuskulatur

Die Bauchmuskulatur – die Mitte des Körpers – ist das Pendant zur Rückenmuskulatur. Sind beide Muskelgruppen ausreichend trainiert, ist der ganze Stütz- und Bewegungsapparat stabilisiert und die Wirbelsäule entlastet. Das verringert die Gefahr von Rückenproblemen und Bandscheibenvorfällen. Positiver Nebeneffekt: Bauchmuskeltraining ist immer auch gesundes Krafttraining für den ganzen Körper – für den Rücken, die Brustmuskulatur und die Beine. Welche Rolle…

Ehrgeiz Und Spaß Beim Reiten

Ehrgeiz und Spaß beim Reiten

Generell ist Ehrgeiz oft negativ behaftet, weil er in Verbindung gebracht wird mit Verbissenheit, Egozentrik und Rücksichtslosigkeit. Dabei ist Ehrgeiz eigentlich etwas sehr Positives. Es umfasst die Fähigkeit, etwas leisten zu wollen und zu können, Spaß an dem zu haben, was man tut und Hindernisse als Herausforderung zu sehen und nicht als Problem. Motivation = Ehrgeiz ?! Die Grundlagen für…

Pferdeausbildung Der Profis In Aubenhausen

Pferdeausbildung – früh anfangen und dafür Zeit lassen

Die Pferdeausbildung basiert auf zwei grundlegenden Säulen: Vertrauen und Respekt – unabhängig davon, welche Disziplin man ausübt oder welche Schwerpunkte man im Sattel setzt. Die Basis wird schon im Fohlenalter geschaffen Die Basis für Vertrauen und Respekt schafft man schon im Fohlenalter. Die Kleinsten lernen früh, dass der Mensch mit ihnen in Kontakt tritt, dass es bestimmte Abläufe und auch…

Tipps Für Weniger Negativität Beim Reiten

Unsicherheit und Getratsche beim Reiten – Tipps für weniger Negativität

In der Reitsportszene kommen viele verschiedenen Menschen, unterschiedliche Charaktere und Gemüter zusammen. Es wird viel geredet, getratscht und auch gelästert. Sich beim Reiten von der Meinung anderer freizumachen, ist schwierig, manchmal sogar unmöglich. Nur die wenigsten sind immun gegen Negativität von außen. Das ist ok. Man kann einem negativen Umfeld nicht komplett aus dem Weg gehen. Fokus und mentale Stärke…

Schultern zurück beim Reiten – warum ist das so wichtig?

Viele von uns gehen gebeugt durch ihren Alltag. Durch vieles Sitzen bei der Arbeit verändert und verkürzt sich die Muskulatur. Dadurch gewöhnt man sich eine ungesunde Haltung an und es kommt zu Beschwerden, Schmerzen und Blockaden im Rücken oder im Schulter- und Nackenbereich. Hinzu kommt, dass der Schulter-Nackenbereich sehr sensibel ist und nicht nur auf Monotonie und einseitige Bewegungen reagiert,…

Galoppwechsel Lernen

Fliegende Galoppwechsel spielerisch erlernen

Hat man es geschafft, einen (oder auch mehrere) fliegende Galoppwechsel korrekt und locker zu reiten, ist das ein Gefühl, als ob man mit seinem Pferd tanzen würde. Nur fliegen ist schöner! Mit der richtigen Vorbereitung ist der Wechsel an sich für die meisten Pferde keine besondere Herausforderung, denn auch auf der Weide springen bereits Fohlen problemlos von alleine um. Das…

Motivation Für Reiter

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Warte nicht! Fang an! Jetzt! Vielen fällt es schwer, mit etwas zu starten. Sie sind blockiert. „Wir selbst setzen uns Grenzen“, ist sich Benjamin sicher. „Diese Grenzen finden in unserem Kopf statt. Die Aufgabe erfolgreicher Menschen ist es, grenzenlos zu denken – ohne größenwahnsinnig zu sein.“ Wenn nicht jetzt, wann dann? Viele denken: Ich muss erst das und das machen…

Individuelle Pferdefütterung

Individuelle Pferdefütterung

Wer ein gesundes und fittes Pferd haben möchte, sollte einen durchdachten Futterplan erstellen. Die besten Futtermittel waren und sind Heu und Hafer. Trotz alledem sollte man das jeweilige Pferd und seine Bedürfnisse ganz genau unter die Lupe nehmen. Die passende Futterration errechnet sich aus dem Grundbedarf des Pferdes, auch als Erhaltungsbedarf bezeichnet, und dem Leistungsbedarf. Ersteres ist das, was das…

Versammlung Des Pferdes

Gleichgewicht, Versammlung und Selbsthaltung des Pferdes

Ein Pferd ist von Natur aus im Gleichgewicht. Soll es Sattel und Reiter tragen, muss es im Laufe der Ausbildung lernen, sich mit dem Reiter auf seinem Rücken auszubalancieren – in unterschiedlichen Bewegungsabläufen, in verschiedenen Situationen, im Halten, in Lektionen, beim Springen und im Gelände. Der Reiter agiert ganz nach der Maxime: Reite dein Pferd von hinten nach vorne ins…

Richtig Atmen Beim Reiten

Die richtige Atmung beim Reiten

Atmung bedeutet Leben! Wir können viele Stunden, sogar Tage ohne Trinken auskommen, einen noch größeren Zeitraum ohne Nahrung – aber nur Sekunden bis wenige Minuten ohne Sauerstoff. Wir atmen ca. 23.000 Mal pro Tag. Atmen ist lebensnotwendig. Ein guter Grund, sich genauer mit der Atmung und ihrer Wirkung auf unseren Körper und Geist zu beschäftigen – auch beim Reiten, denn…

An den Anfang scrollen